THEMENBEREICHE
Bei der interkulturellen Arbeit sind Konflikte leider kaum zu vermeiden, müssen doch verschiedene Erwartungshaltungen miteinander vermittelt werden, und das bei unterschiedlichsten Voraussetzungen und Prägungen der Beteiligten.
Welches Hintergrundwissen hilft mir dabei, Konfliktpotential im Vorhinein zu erkennen und zu entschärfen? Worauf sollte ich bei mir und meinem/meiner GesprächspartnerIn achten, um Verstehen zu ermöglichen? Bringen Sie ihre Alltagsbeispiele ein und erfahren Sie in praxisnahen Übungen, wie Sie sich für das Gegenüber öffnen und doch zugleich behaupten oder auch schützen können.

WIR GEHEN AUF IHRE FRAGEN EIN
Wie vermitteln zwischen eigenen Bedürfnissen, Aufgabenstellungen und den Erwartungen anderer?
Wie viel Einfühlung, wie viel Abstand nehmen ist in der jeweiligen Konstellation ratsam?
Welches Hintergrundwissen unterstützt darin, genauer zu verstehen, wo die Ursachen interkultureller Konflikte liegen?

WENN SIE DIESES SEMINAR BESUCHT HABEN
erlauben Sie sich auch einmal, Differenzen gelassener stehen zu lassen und anderes Verhalten zu akzeptieren, ohne alles lösen oder grundsätzlich ändern zu müssen
sind Sie trainierter darin, Grenzen zu setzen und Position zu beziehen, ohne das Gegenüber damit zu entwürdigen
erleben Sie das Umdenken zwischen unterschiedlichen Sichtweisen möglicherweise weniger als Bedrohung denn als Entdecken neuer Möglichkeiten


FAKTEN

○ Termin: Dienstag, 05. November 2019, 17.00 – 19.30 Uhr
○ Ort: LRA Mittelsachsen, Frauensteiner Straße 43 in 09599 Freiberg, Hauptgebäude, Raum 0.03, EG
○ die Teilnahme ist kostenfrei
○ auf Wunsch wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt
○ die Platzanzahl ist begrenzt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt
○ Anmeldung mit unterschiebenem Anmeldeformular überer E-Mail an anmeldung@academy-isc.de, per Fax an
0371 / 495 795 89 oder direkt unter https://www.academy-isc.de/web/anmeldung.

Comments are closed.